Trainer

Pferdewirtschaftsmeister Manfred Weber wurde 1956 in Saarbrücken geboren. Er besuchte nach der Grundschule das Gymnasium mit dem Abitur als Abschluss im Jahr 1976.

Da er als Jugendlicher sehr viel Sport trieb, u.a. Geräteturnen, Volleyball, Schwimmen, Karate, Leichtathletik usw. entschloss er sich Sport und Biologie zu studieren.

Zum Beginn des Studiums kam der Kontakt zu Rennpferden mit Besitzertrainer Bernd Mock zustande. Sofort war die Leidenschaft für die schnellen Pferde geweckt und alsbald die Amateurrennreiterlizenz bestanden. In den darauffolgenden Jahren ritt er wegen des Gewichts vorallem Hindernisrennen, wobei über 30 Siege zusammen kamen. Darunter waren so grosse Rennen wie das Hauptjagdrennen der Vierjährigen, das Badenia Jagdrennen, das Hamburger Seejagdrennen und der deutscher Amateurpreis.

Noch während des Studiums erwarb er die Besitzertrainerlizenz 1984 und begann mit dem Training des ersten eigenen Pferdes "Pair". Dieser zeigte bald beachtliche Leistungen und lief laut "Sportwelt" in der Form seines Lebens.

Während des Studiums beschäftigte sich Manfred Weber besonders mit Trainingsmethoden und deren sportmedizinischen Grundlagen. Die beinhaltete auch die Trainingssteuerung und Kontrolle mit den Parametern Geschwindigkeit, Herzfrequenz, Laktatdynamik. Die Staatsexamensarbeit wurde dann über das Thema "Fussung, Herzfrequenz und Atmung bei englischen Vollblütern im Renngalopp" geschrieben.

Stacks Image 99
Stacks Image 107
Nach dem Studium pachtete er dann den "Triebscheiderhof" im Saarland, ein grosser Gutshof mit zwei eigenen Trainingsbahnen und grossen Koppeln. Hier begann er das Training von Rennpferden zuerst als Besitzertrainer und dann als Publictrainer zuerst nur mit wenigen Pferden. Durch die anfänglichen Erfolge steigerte sich die Anzahl der Pferde und damit die Siege immer weiter, so dass bis heute über 400 Siege zusammen gekommen sind.

2006 erfolgte dann der Umzug nach Iffezheim.