Tauranga und Fit to Run in Mannheim

Am 24. September hatten wir zwei Pferde am Start.

Zuerst lief Fit to Run mit Berit im Sattel in einem Amateurreiten in Nancy über 1950m. Nach einem mässigen Start aus äusserster Boxe war er im ersten Bogen ziemlich am Ende des Feldes zu sehen. Auf der Gegenseite und im Schlussbogen verbesserte er langsam seine Position und kam als Sechster in die Zielgerade. Dort kämpfte er sich mit gutem Schlusseinsatz noch den fünften Platz, was auf Grund des ungünstigen Rennverlaufs ein gutes Laufen war.

Wenig später startete Taurange in Mannheim in einem Agl. III über 1400 m. Nach gutem Start lag sie im ersten Bogen an zweiter Stelle und übernahm Ende gegenüber schon die Spitze. So kam sie mit 4 Längen Vorsprung in die Gerade und konnte den Schlussangriff von Smart Shuffle noch sicher mit einer Länge abwehren. Das war ein tolles Laufen der Stute, nachdem sie dieses Jahr schon oft Pech hatte.

Die nächsten Starter werden am 1. Oktober mit Thymian, Agasse und Lavell d'Or und eventuell Taurange in Strassbourg sein.



IMG_9063

Straßbourg am 17. September

Am Sonntag den 17. September hatten wir 3 Starter in Strassburg.

Zuerst starteten Beau Temps und Thymian in einem Verkaufsrennen über 1400 m. Thymian hatte gleich einen Platz im Vordertreffen, während Beau Temps sich im Mittelfeld aufhielt. Im Schlussbogen behielten beide ihre Position, doch musste Beau Temps in der Geraden die vorderen Pferde ziehen lassen, während Tymian noch um das fünfte Geld kämpfte. Leider kam Thymian dann doch nur auf den undankbaren 6. Platz, zeigte aber deutliche Steigerung gegenüber den letzten Rennen.

Im letzten Rennen startete dann Feeling Free über 2350 m mit E. Hardouin im Sattel. Sie war gleich im Vordertreffen auszumachen und übernahm auch Eingangs der Geraden die Spitze. Dorf hielt sie lange stand, musste sich aber dem Sieger bald geschlagen geben. Beim Kampf um den zweiten Platz unterlag sie kann ganz knapp mit einem kurzen Kopf. Das war ein ganz gutes Laufen der Stute, was noch mit € 2900.-- belohnt wurde.

Die nächsten Starter werden am 24. September Fit to Run in Nancy und Tauranga in Mannheim sein.

Zephir rettet die Große Woche

Am 26. August hatten wir gleich drei Pferde zum Beginn der grossen Woche in Iffezheim am Start.

Zuerst startete Iluminati mit Celina Weber im Sattel in einem Fegentri Rennen über 1500m. Leider wurde er gleich am Start behindert, sodass er das Rennen am Ende des Feldes aufnehmen musste. Zu Beginn der Geraden verbesserte er sich Zug um Zug und erreichte noch einen fünften Platz. Auf dem festen Boden kamen die ersten Pferde nicht zurück.

Als nächstes starterte Königsland im Legendenrennen mit Toni Potters im Sattel. Leider kam die Stute mit dem festen Boden nicht zurecht und tat sich schon auf der Gegengeraden schwer. So endete sie schliesslich auf dem enttäuschenden 7. Platz.

Der letzte Start an diesem Tag war Lavelle d'Or. Sie startete über 2400m und wurde ebenfalls von Celina Weber geritten. Sie war am Anfang des Rennens an 7-8 Stelle und blieb dort bis zum Ende des Rennens. Auch für sie war wohl der Boden zu fest.


Am letzten Tag des Meetings hatten wir mit Zephir im letzten Rennen noch einen Starter. Von Eddy Pedrozza geritten lag er an der Innenseite gleich im Mittelfeld. Als sich Mitte der Geraden eine Lücke öffnete, stiess er direkt in diese hinein und war bald nur mit den Händen geritten mit einer Länge in Front. Erst auf den letzten Metern musste er etwas stärkter gefordert werden um den Angriff des Favoriten Anpak abzuwehren. Schliesslich gewann er noch sicher mit einem Hals. Das war der dritte Jahressieg von dem 5-jährigen nach einer ausgezeichneten Speedleistung. Damit waren natürlich alle hoch zufrieden.


Am gleichen Tag starteten noch Tauranga und Fit to Run in Divonne-les-Bains. Tauranga konnte leider nur den 6. Platz belegen, war allerdings nur eine dreiviertel Länge vom Zweitplatzierten geschlagen.

Fit to Run startete in einem Ausgleich über 2000m mit Antoine Coutier im Sattel. Da keiner gehen wollte übernahm er bei ruhigem Tempo die Spitze bis in die Zielgerade. Dort konnte er den Angriffen zunächst wiederstehen, musste sich aber bis zum Ende mit dem dritten Platz zufrieden geben. Trotzdem war es eine gute Leistung des 4-jährigen der im Endkampf noch Unreife zeigte.


Die nächsten Starter werden wahrscheinlich Iluminati und Zephir in Lyon sein.

erneuter Sieg für Zephir...

Am 20. August sind wir wieder nach Vittel gefahren. Dieses mal mit Zephir und Fit to Run.

Zuerst startete Zephir mit Berit im Sattel auf 1600 m. Aus Startbox 11 legte sie gleich einen Blitzstart hin und platzierte sich an 2. Stelle hinter der Favoritin Glos. Dort blieb sie bis in die Zielgerade wo sie sofort attackierte und Mitte der Geraden auch vorbei war. Sie gewann leicht mit einem Hals, wobei der Sieg eigentlich nie gefährdert war.

Zwei Rennen später lief Fit to Run in einem Amateurrennen mit Michelle Blumenauer. Nach einem guten Start war er immer an 2. oder 3. Stelle zu sehen und versuchte einen Angriff in der Geraden. Dies sah auch einen Moment gut aus, doch musste er sich zum Schluss mit dem 3. Platz begnügen. Dabei war er aber nur knapp geschlagen und lief trotz erkennbarer Unreife ein Bombenrennen. Er scheint sich jetzt erst richtig gefunden zu haben, aber dieser Start lässt auf gute Steigerung hoffen.

2 Bahnen, 2 Läufer, 2 Siege

Am 15. August hatten wir mit Iluminati in Vittel und Königsland in Saarbrücken zwei Pferde am Start.

Zuerst lief Königsland in Saarbrücken in einem Agl. III über 2450m mit Lena Mattes im Sattel. Aus der Startbox 11 legte sie gleich einen guten Start hin und übernahm die Spitze des Feldes. Dort konnte sie ungestört galoppieren bis im Schlussbogen die ersten Pferde attackierten. Doch konnte sie alle Angriffe erfolgreich abwehren und gewann schliesslich überlegen mit 6 Längen. Damit hat Königsland ihren 2. Saisonsieg eingefahren womit wir natürlich sehr zufrieden waren.

Gut 2 Stunden später startete dann Iluminati mit Berit in einem Amateurrennen im Vittel über 1600 m. Nach dem Start verlor er recht schnell seine gute Position und kam an vorletzter Stelle in den Schlussbogen. Dort ging sie ganz an der Aussenseite zum Angriff über und kam immer näher an den schon in Sicherheit geglaubten Tricky Tiger heran. Zum Schluss flog sie förmlich an ihm vorbei und gewann noch sicher mit einer Länge. So waren wir doch sehr erleichtert, dass es für den treuen Kämpfer nach viel Pech jetzt doch einmal zu einem Sieg gereicht hat.

Ein schwarzer Tag in Vittel

Am 9. Juli hatten wir in Vittel 5 Pferde am Start.

Unser erster Starter war Fit to Run, der in einem Handicap über 2100 m mit V. Seguy an den Start kam. Nach einem guten Start war er gleich im Vordertreffen zu sehen und behielt diese Position auch bis Ausgangs des Schlussbogens wo er dann plötzlich zurückfiel und schliesslich als vorletzter ins Ziel kam. Das war nach dem letzten guten Laufen natürlich eine Enttäuschung für uns.

Im darauffolgenden Hürdenrennen hatten wir mit True Soldier einen frischen Sieger am Start, mit dem wir uns grosse Chancen ausrechneten. Ausserdem debutierte Walerio über die Hürden. In einem sehr ruhig gelaufenen Rennen befanden sich beide am Ende des Feldes.  In der zweiten Runde verbesserten beide die Position, als auf der Gegenseite True Soldier stürzte und sich schwer verletzte. Leider musste der Vierjährige mit einem Schulterbruch eingeschläftert werden, was für uns alle natürlich ein riesiger Schock war. So war der 8. Platz von dem als Debutant gut springenden Walerio fast schon Nebensache an diesem traurigen Renntag.

Dann lief die mit einem vierten Platz aus Wissembourg angereiste Lavelle d'Or noch unplatziert, die anscheinend mit dem zerwühlten Boden nicht zurecht kam.

Nur unser alter Kämpfer Iluminati konnte mit einem 3. Platz wenigstens noch ins Geld laufen, was an diesem schlimmen Renntag wenigstens ein kleiner Lichtblick war.

Zephir erfolgreich in Deauville

Am 29. und 30.6. hatten wir 2 Starter in der Normandie.

Zuerst lief Zephir in einem mit € 21'000.-- dotierten Handicap über 1500 m auf der Sandbahn in Deauville mit A. Hamelin im Sattel. In einem schnell gelaufenen Rennen lag er zunächst an fünfter Stelle und kam auch so in die Gerade. Dort machte er Stück für Stück Boden gut und kämpfte sich bis in Ziel an allen Gegnern vorbei. Schliesslich gewann er mit grossem Kampfgeist noch mit einem Hals Vorteil, was eine ganz starke Vorstellung von dem Fünfjährigen war, der damit seinen ersten Sieg für uns einfuhr.

Am darauffolgenden Tag kam dann Thymian in einem Handicap für 4-jährige Pferde über 1600 m an den Ablauf. Nach einem guten Start lag er im Schlussbogen an dritter Stelle und startete Eingangs der Geraden einen gut aussehenden Angriff. Leider wurde er die letzten 100m müde, sodass es zum Schluss nur für den siebten Platz reichte. Anscheinend wurde ihm der Weg zu weit.

Am Sonntag den 2. Juli startete Tauranga in Mannheim in einem Agl. IV über 1400 m mit Berit im Sattel. Aus Startbox sieben kommend lag sie meist an 2. oder 3. Stelle. Sie versuchte in der Geraden noch einen stark aussehenden Angriff, letztlich kam sie aber nicht mehr an den Sieger heran und wurde gute Zweite. Auf jeden Fall hat sie ihre gute Form bestätigt.

Die nächsten Starter werden voraussichtlich am 9. Juli in Vittel Fit to Run, Lavelle d'Or, Walerio und True Soldier sein.

Ichor geht in wohlverdienten Ruhestand

Hier gehts zur Verkaufsseite:

Englisches Vollblut Wallach 9 Jahre 170 cm Fuchs♞♞♞ Ichor, 9-jähriger Fuchswallach zu verkaufen Ichor war ein ausgezeichnetes Rennpferd, das 2 Flachrennen und 3 Hindernisssrennen in Deutschland und Frankreich gewonnen hat. Dabei hat er über € 90'000.-- verdienen können. Nach einer Verletzung im Oktober 2016 hat er seine Rennlauf...ehorses.de

Rennstall Weber in Lyon und Wissembourg

Am Samstag den 17. Juni hatten wir mit Agasse und Tauranga zwei Starter in Lyon.

Zuerst lief Agasse in einem mit € 40'000.-- dotierten Hürdenrennen mit Connor O'Farrel im Sattel. Die meiste Zeit befand er sich im Mittelfeld, doch im Schlussbogen startete er eine gut aussehende Attacke. So kam er als Zweiter in die Gerade und es sah kurz aus, als ob er für den Sieg in Frage käme. Doch die letzten Meter verlor er auf dem sehr festen Geläuf in der Geraden seine Aktion und endete nicht weit geschlagen auf dem undankbaren 6. Platz. Bei weicherem Boden wäre er sicher platziert gewesen.

Direkt danach startete Tauranga in einem Handicap über 1000m. Nach einem mässigen Start lag sie praktisch immer an 3. Stelle und konnte diesen Platz auch bis ins Ziel halten. Das war eine gute Leistung der Stute.


Am nächsten Tag hatten wir dann 2 Starter in Wissembourg. Zuerst lief Lavelle d'Or in einem Maidenrennen über 2400m. Nachdem sie zu Anfang im hinteren Drittel lag konnte sie in der Geraden noch schön zulegen und endete auf dem 4. Platz. Das war eine gute Leistung der 3-jährigen, die sich von Start zu Startet verbessert zeigt.

Direkt darauf lief Fit to Run in einem Altersgewichtsrennen über 2400m. Zuerst lag er an 2. Stelle, verlor aber diese Position auf der Gegengeraden. Auf der Zielgeraden zog er dann aber wieder schön an und kämpfte sich auf den 4. Platz, nur knapp vom Zweiten geschlagen. Auch das war ein schöner Ansatz unseres Vierjährigen.


Nächster Starter wird Iluminati am 25. in Vittel sein.

Königsland läuft in Mannheim auf Platz 4

Am 11.6. hatten wir mit Königsland einen Starter in Mannheim. Nach dem 4. Platz in Baden-Baden kam die Stute als Favorit in einem Agl. III über 2400 m mit Tamara Hofer an den Ablauf. Kurz nach dem Start war sie allerdings als letzte des kleinen Fünferfeldes zu sehen und sie machte auch bis in die Zielgerade keine Anstalten die Position zu verbessern. Erst in der Zielgeraden wurde sie aussen gebracht wo sie noch gut anzog, aber auf der kurzen Geraden und der schnellen Bahn war das natürlich viel zu spät. So reichte es nur noch zu einem sehr unglücklichen 4. Platz, obwohl sie zum Schluss das schnellste Pferd war. Mit einem besseren Rennverlauf wäre sicher eine bessere Platzierung möglich gewesen.

Am nächsten Samstag werden wir in Lyon mit Agasse, Tauranga und Luna Lona 3 Starter haben. Tags darauf sollen dann Fit to Run und Lavelle d'Or in Wissembourg laufen.