November 2014

Cinco Boy stark auf Sand!

Hier das Ergebnis von unserem Ausflug nach Lyon.
Am 13.11. startete Cinco Boy in einem Verkaufsrennen in Lyon-la-Soie über 2150 m auf der Sandbahn. Es war der erste Start auf der Fibersandbahn für ihn und wir waren gespannt wie er mit diesem Untergrund zurecht kommen würde.
Aus der Startbox 1 konnte sich Olivier Placais an der Innenseite gleich eine gute Position an fünfter, sechster Stelle sichern. Eingangs der Geraden musste er ihn dann etwas nach aussen ziehen um auf freie Bahn zu kommen. Dort konnte er noch mal richtig zulegen und kam noch leicht auf den dritten Platz, nur einen Hals hinter dem zweitplatzierten. Er lief ein ganz starkes Rennen und wir werden jetzt auf der Sandbahn mit ihm weitermachen.

Ichor gewinnt Jagdrennen in Krefeld

Am 4.11.2014 hatten wir mit Troyanda unsere einzige Starterin in Neuss. Nach einem guten dritten Platz in Baden-Baden ging sie als heisse Favoritin ins Rennen. Nach einem schnell gelaufenen Rennen kam sie an sechster Stelle liegend in die Gerade. Filip Minarik versuchte es zuerst an der Innenseite. Als die Lücke dort wieder zuging, musste er er dann Troyanda nach aussen ziehen. Dort packte sie immer besser an und erkämpfte sich noch einen guten zweiten Platz. Insgesamt lief sie ein gutes Rennen und mit etwas Glück wäre auch ein Sieg drin gewesen.

Am Sonntag den 9. November lief Ichor in Krefeld in einem Jagdrennen über 3900m. Obwohl es sein erstes Jagdrennen war, hatten wir hohe Erwartungen, da er auf der Hürdenbahn schon sehr gute Leistungen zeigte und auch zu Hause die Jagdsprünge gut sprang. Im Rennen heilt ihn sein Jockey Chris Timmons zuerst an 3. 4. Stelle. Auf der letzten Gegengeraden zog er dann leicht an die zweite Stelle um dann eingangs der Geraden in Front zu ziehen. Dort löste er sich leicht und gewann ganz überlegen sein erstes Jagdrennen. Nach dem Stil dieses Erfolges sollte er vor einer guten Zukunft in diesem Metier stehen.

Unser zweiter Starter in Krefeld war Toylgirl. Sie lief in einem Agl. III über 1700 m. Nach einem guten Start verlor sie schon im Schlussboden immer mehr ihre gute Position und wurde zum Schluss zweitletzte. Auf Grund des sehr schweren Bodens, den sie scheinbar nicht mag und der zu weiten Distanz endete sie auf dem vorletzten Platz.

Der nächste Starter wird Cinco Boy am Donnerstag den 13.11. in Lyon-la-Soie in einem Verkaufsrennen über 2150 m sein. Er läuft dabei zum ersten Mal auf der Sandbahn. Da er sich im Moment so richtig wohl fühlt und blendend aussieht erwarten wir ein gutes Laufen von ihm.

Am Sonntag den 16.11. soll dann Pescara im südfranzösichen Cavaillon ihren 2. Lebensstart absolvieren. Nach ihrem guten 5. Platz beim Lebensdebut erwarten wir schon eine Steigerung bei diesem Rennen. Evtl. wird Toylgirl Pescara nach Cavaillon begleiten. Da sie das Rennen vom letzten Sonntag gut verkraftet hat, versuchen wir es dort auf einer kürzeren Distanz und auf gutem Boden nochmal.